Band 8
Klaus Störtebeker - Der kühnste Pirat aller Zeiten
Jupiter-Verlag , Darmstadt
1953
Autor: ohne Angabe

Die Titelbilder der Heftromane erinnern extrem stark an die in den 50er und 60er Jahren üblichen Comics und Piccolos z. B. des Lehning-Verlages.
Die Serie erreichte nur 8 Ausgaben, wobei mir nicht bekannt ist, ob es sich um eine Endlosserie hätte handeln sollen oder in Band 8 die historisch belegte Hinrichtung Störtebekers stattfindet.
Der Verfasser ist nicht angegeben. Lediglich auf Band 2 ist mit Klaus Walter ein Autor genannt - ob dieser aber für alle Romane verantwortlich zeichnte ist nicht nachvollziehbar. Man wird wohl davon ausgehen dürfen, dass auch in dieser offensichtlich für ein Jugendliches Publikum zugeschnittenen Serie, der Protagonist wieder zum Volkshelden stilisiert wird.
Von den Bänden 2, 3 und 6 gibt es Variationen im Erscheinungsbild.
Es existiert wohl ein Sammelband mit den Romanen 2 - 6, der erstaunlicherweise das Titelbild des Heftromans Nr. 1 trägt (Preis 0,95 DM).
Nach der 1908/09 und 1932/33 (Neuauflage) erschienen Klaus Störtbeker-Serie des Verlagshauses für Volksliteratur und Kunst/Berlin bzw. Bad Pyrmont, ist dies die zweite mir bekannte Heftromanserie um den Likedeeler, der erst mit der 2005/06 gelaufenen Serie aus dem Kelter-Verlag eine neue, deutlich romantisch-amourösere Heftromanvariante erleben durfte.


© 2002 - 2008
groschenhefte.net