© 2002 - 2011
groschenhefte.net

Der Magier - Aus Dan Shocker´s Grusel-Kabinett
Zauberkreis-Verlag, Rastatt
1982 - 1983
Autoren: diverse

Die Serie wurde von Jürgen Grasmück alias Dan Shocker konzipiert, jedoch nicht von ihm selbst geschrieben. Sie stellte u.a. eine Plattform für Nachwuchsautoren dar. Die Serie wurde von heute so bekannten Autoren wie Rolf Michael, Uwe Voehl, Uwe Anton, Kurt Luif und W. K. Giesa(!) geschrieben, wobei wohl lange Zeit nicht alle Autoren wussten, wer tatsächlich an der Serie mitschrieb. Die Aufstellung, wer welchen Roman verfasst hat, sowie weitere Infos zur Serie findet sich bei Gruselromane.de (z.B. Rubrik: Der Magier/Autoren). Drei nicht verwendete Manuskripte von W. K. Giesa fanden überarbeitet Eingang die die Serie Professor Zamorra.
Nach der beabsichtigten Aufmachung der Serie, soll diese auf den wahren Erlebnissen des Erik van X. basieren, der in Amsterdam lebte und geheimnisvolle Schriften sammelte. Der Name des Protagonisten Roy de Voss sei ein vom Autor geänderter Name. 'Der Magier' sei nach einem Treffen mit dem Autor, dem er seine Aufzeichnungen überlassen habe, bei einem mysteriösen Unfall ums Leben gekommen, der bis heute nicht geklärt sei...
Mit Martin Dukat erlebte Der Magier eine Art SubSerie in den Bänden 9, 16, 21, 27 und 34. Von der Firma maritm wurden 5 Magier-Hörspiele auf Grundlage der Hefte produziert. Teile der HSPs erschienen nochmals innerhalb der HSP-Reihe Aus Dan Shocker´s Grusel-Kabinett, wo eine Fortsetzung beabsichtigt gewesen war.