Schattenreich - pulp magazine
Bastei-Verlag, Bergisch Gladbach
2004 - 2005
Autoren: diverse

Heftromanformat: ok. Seitenzahl, Erscheinungsbild: ok - und trotzdem handelt es sich bei diesem Projekt um keinen Heftroman im gewöhnlichen Sinn. Aber bereits der Untertitel (pulp magazine = amerikanische Form des Heftromans) lässt aufhorchen. Düstere Atmosphäre wie bei der zugehörigen Webseite, welche es schon vor dem Magazin gab. Düstere Kurzgeschichten von vielversprechenden Jung-Autoren (Anm.: sowie von namhaften Autoren wie Claudia Kern und Stefanie Seidel), Szene-Tipps und exklusiv auch die neue Comic-Heldin "Mimi-Kri", die über einen ausgeprägten Sinn für mordbidfen Humor verfügt... (soweit Schattenreich.tv).

Eigentlich auch nicht Anthologie, da zwar alle 'gothic' sind, aber nicht alle Geschichten das selbe Thema zugrunde liegen haben. Eine der Kurzgeschichten stellt immer eine Fortsetzungsgeschichte über zumindest einige Bände des 'Schattenreichs' dar.
Von Band 1 - 6 ist dies z.B. Charlotte Engmanns 6-Teiler Lieder des Todes. Eine Story um Untote und Untsterbliche, Vampire, Necromanten und alle möglichen Sagengestalten und nicht zuletzt um Spieluhren...sehr viel Atmosphäre, sehr flüssig zu lesen ... hoher Unterhaltungswert!

Die Leserseiten, die gemäß einem Magazin mit 8 Seiten etwas umfangreicher ausfallen, werden von zwei Redakteuren betreut: Medusa - in Fankreisen bereits von Schattenreich-tv bekannt und von Morpheus (ja, genau der, den wir schon von Vampire kannten - alias Holger Kappel, seines Zeichens Lektor bei Bastei).

© 2002 - 2011
groschenhefte.net

weiterblättern / Seite 1 2