Specials - Illustratoren / Zeichner

 

 

 

 

 

 

 

Biographie & Infos:

Auch bekannt unter dem Label VAILANT.

Selten gelingt es einem Zeichner Persönlichkeiten so einzufangen und darzustellen, wie Luis Royo es in seinen Illustrationen vermag.

Seine Bilder sind fast immer erotisch, teilweise sogar obszön. Sie lassen jedoch auch Royos große Bewunderung für die Ästhetik und die Ausstrahlung seiner meist weiblichen Motive hervortreten. Seine Bilder gehören zu den schönsten und aufregendsten Blicken in andere Welten, die Fantasy-Art zu bieten hat.

Luis Royo wurde 1954 in Cutanda bei Teruel (Spanien) geboren und ist weltweit Spaniens berühmtester Illustrator. Er studierte an der Industrial Mastery School und der Hochschule für angewandte Künste in Zaragoza technisches Zeichnen, Malerei, Deko und Innengestalltung. Gleichzeitig arbeitete er von 1970 bis 1979 in verschiedenen Dekorationsateliers und legte während dieser Zeit seinen Stil fest.
Von 1972 bis 1976, als er sich stärker auf die Malerei großen Formats konzentrierte, wirkte er an Gemeinschaftsausstellungen mit. 1977 zeigte er dann seine Werke auf individuelle Ausstellungen in verschiedenen spanischen Städten.

Ab 1978 erweiterte er seine Arbeit auf den Bereich der Comics, und Anfang der 80'er wurden seine Zeichnungen in internationalen Magazinen wie "1984", Comic International, Rambla, und teilweise auch in El Vibora und Heavy Metal veröffentlicht. 1983 ging er eine Partnerschaft mit Norma_Editorial ein und erweiterte sein Gebiet auf Illustrationen, wobei er zum ersten Mal das spanische Gebiet verlies und weltweit publizierte. Er wurde eine führende Kraft auf dem Gebiet der Fantasy- und Science-Fiction Zeichnungen. Heutzutage kann man seine Werke überall auf der Welt finden. z.B. bei Tor, Berkley, Avon, Warner, Bantam, Zebr, Nal oder Pocket. Ebenfalls erscheinen sie auf Heften wie Heavy Metal, Cimoc, Penthouse Comic Art, Ere Comprimee, Total Metal, um nur einige zu nennen.
Inzwischen sind Royos Arbeiten in vielfältiger Gestalt erhältlich, darunter Kalender, Poster, T-Shirts, CD-Cover, Mouse-Pads, Trading Cards, Mappen, Sammlungen, Air-Brush-Action, Comic Images, Heavy Metal, D. C. Comic, Fleer Ultra X-Men, Norma Editorial...

Ab 1990 begann er, seine Auftragsarbeiten in Büchern zu veröffentlichen, die darüber hinaus Werke enthalten, die exklusiv nur für diese Bücher kreiert wurden. Im gleichen Jahr erscheint "Women", und es dürfte nicht schwerfallen, zu erraten, was im Mittelpunkt dieses Bildbandes steht: die Überfrau in allen denkbaren Facetten. Später folgten "Malefic", in den eine andere seiner Obsessionen auftaucht: das Thema der Schönen und des Biestes, "Secrets", "III Millenium" (seine persönliche Vision zum Ende des Jahrtausends), "Dreams" und schließlich "Prohibited Book". Darüberhinaus schuf er auch Cover für Bücher, Videospiele, Kalender, Zeitschriften, usw. Außerdem wurden verschiedenen Kartenspiele mit seinen phantastischen Illustrationen veröffentlicht, so z.B. das "Black Tarot". 1996 gewann er den Silberpreis Spectrum III: Das Beste an zeitgenössischer fantastischer Kunst. Nur einer von mehreren Preisen in Royos Leben.

Viele seiner Bilder kann man im Web z.B. bei folgenden Adressen bewundern:

 

Luis Royo

*1945 (Olalla/Spanien)


...dunkle Erotik...

wwweb: http://www.luisroyo.com (englisch+spanisch)


Luis Royo / Selbstporträt


© 2002 - 2008
groschenhefte.net