Specials - Restauration von Heftromanen

Ich bin mir da jetzt nicht sicher...vielleicht ist die Methode doch eher bekannt und nur ich habe bisher nichts davon mitbekommen.
Ganz ausschließen möchte ich das nicht, da ich nicht zu den Hardcore-Sammlern gehöre, die ihre fehlenden Stücke auf Sammlerbörsen zu hohen Preisen ergänzen (aber das ist ein anderes Thema) - so habe einfach nicht den Kontakt zu den "Profis", die diese Methode vielleicht schon seit undenklichen Zeiten anwenden...aber lustig bzw. interessant finde ich sie trotzdem!
...aber ich übernehme vorsichtshalber keine Haftung für den Tipp - man könnte es ja mal an einem schlechten, doppelten Roman testen..., denn es geht um das

Romane-Bügeln

Erst habe ich das auch für einen Scherz gehalten, aber nachdem das Thema in den Google-Groups ernsthaft diskutiert wurde...

Also hier der Text:

"Hallo !
Zuerst möchte ich vorausschicken, das das folgende kein Witz ist.
Wie oft ist es mir (und wohl auch anderen) schon so ergangen. Man schlendert über einen Flohmarkt und sieht plötzlich irgendeinen uralten Science-Fiction-Heftroman aus den 50er- und 60er-Jahren, einen DämonKiller, die Nummer eins von Perry Rhodan, Nummer eins von John Sinclair oder ähnlich begehrte Ware. Das Heft ist billig, die Substanz besterhalten, aber so zerlesen, das es einem graust. Früher war ich so trottelig, daran dann schweren Herzens vorbeizugehen und so etwas nicht zu kaufen, da eine Sammlung ja nicht nur vollständig, sondern auch noch guterhalten sein soll.
Dann fragte ich eines Tages einen Händler, bei dem ich ab und an Heftromane und Taschenbücher für teuer Geld kaufte, die ich auf Flohmärkten nicht auftreiben konnte, aber dennoch unbedingt besitzen wollte, wo er den die Unmengen besterhaltener Ware den herbekäme.
Da gab er mir folgenden Tip: Er bügelt sie einfach....
Man nehme einen völlig zerlesen Heftroman, klappe in in der Mitte auseinander und lege in mit dem Titelbild nach unten. Das Bügeleisen sollte auf heißeste Stufe gestellt werden. Dann bügelt man den Heftroman mit großem Druck glatt. Das Papier wird nämlich weich und mürbe. Dann drehe man den Roman herum und bügele den Roman noch einmal. Danach klappt man den Roman am Falz sorgfältig zusammen und bügelt ihn noch einmal. Wenn man dieses sorgfältig macht, kann man einen zerlesenen Heftroman manchmal so restaurieren, das er so aussieht, als wäre er gerade aus der Druckmaschine herausgekommen. Bei den meisten kann man den Erhaltungszustand auf alle Fälle wesentlich verbessern. Den gebügelten Roman legt man danach am besten unter ein großes Gewicht (ich habe dazu einen überdimensionalen Weltatlas, der ein tierisches Gewicht besitzt) und läßt ihn erkalten.
Ein paar Vorsichtsmaßnahmen sollte man allerdings treffen. So sollte man unbedingt am offenen Fenster bügeln, da so ein erhitzter Heftroman ziemlich beißende Dämpfe entwickelt. Desweiteren sollte man unbedingt darauf achten, für das Bügeln der Heftromane ein separates Bügeleisen und ein separates Bügelbrett zu benutzen, da diese nämlich für das Bügeln der Wäsche unbrauchbar werden und die geliebte Ehefrau etwas säuerlich darauf reagiert.
Wer mir nicht glaubt, sollte es unbedingt selbst ausprobieren. Ich kam mir damals selbst von diesem Händler verarscht vor. Aber seitdem ich seinen Rat beherzige, ist meine Ausbeute auf Flohmärkten wesentlich größer und qualitativ hochwertiger. Nur der Händler hat einen Kunden verloren. Falls jemand ähnlich gute Tips parat hat, um unansehliche Sammlerstücke vor dem Verfall zu retten, so sollte er sich nicht scheuen, und sie mir mitteilen.
Meine Dankbarkeit wäre ihm sicher.
MfG
Jörg Jetzen

(Quelle: Google-Groups, de.rec.sf.misc, Beitrag von Jörg Jetzen (cigarette.smokingman@okay.net) vom 14. Mai 1999)

Leider hat es in den Groups keine interessanten Antworten mehr darauf gegeben (außer, dass das seit Jahren auch bei Comics praktiziert wird und man das Bügeleisen nicht zu heiß einstellen soll!).

Öööh,ach jaaa, ...also ich persönlich habe mich noch nicht getraut, mit dem Bügeleisen an meine Schätze zu gehen (denn auch ein schlechter Roman kann ein guter Freund sein, hihihi..hiarrhehe )
Ok, es war heute doch etwas spät...

 


© 2002 - 2008
groschenhefte.net