Fantasy-Serien

Helen Perkins - Historische Abenteuer und Romanzen
2005, Martin Kelter Verlag, Hamburg, Autorin: Helen Perkins
 
offen
 

12 Bände (Reihe, antiquarisch)
Heftroman, geklammert, 15,5 x 22,5 [cm]
80 Seiten, Verkaufspreis: 1,50 €
Erscheinungsweise: ???
Indizierungen: keine

"Autoren-Serie"

offen  
 
 

Nicht eine Heldin, sondern die Autorin steht im Mittelpunkt dieser Reihe – zumindest indiziert dies der Serientitel.

Erzählt werden abgeschlossene Abenteuer-Geschichten (Reihe) zu den unterschiedlichsten Zeiten und an verschiedenen Schauplätzen (Exotik), wobei eben auch der Romatik-Anteil nicht zu kurz kommt. Vielleicht wäre es sogar richtiger zu sagen, dass das Setting nur der Romanze in der Geschichte dient:

„Helen Perkins: Historische Abenteuer und Romanzen, wie sie noch nie beschrieben wurden: Ihr Name steht für eine große neue Romanreihe, die Spannung pur und romantisch aufregende Liebe garantiert. Die Erfolgsschriftstellerin Helen Perkins schildert an den unterschiedlichsten Schauplätzen der Erde historische Abenteuer und Romanzen, wie sie in dieser Form noch nicht dokumentiert wurden. Die große weite Welt eröffnet sich den Leserinnen und Lesern, epochale geschichtliche Ereignisse werden dermaßen hautnah und prickelnd beschrieben, daß sich die historischen Handlungsträger quasi ins Leben zurückmelden. Die Perspektive begehrter, schöner, edler Frauen, die das Geschehen aktiv prägen und gestalten und dabei in schlimme Gefahren geraten, liegt der bestechenden Romanidee von Helen Perkins zugrunde. Die Leserin, die für Geschichte(n) voller Liebe und Abenteuer schwärmt, wird über die Vorbildfunktion ihrer bedrohten Romanheldin ideal erreicht und für die historischen Romane von Helen Perkins begeistert." (Verlagswerbung, 2018)

Die Geschichten wurden demnach für diese „Autorenreihe“ neu verfasst. Sie finden sich – zumindest dem Titel nach – nicht in anderen romantic suspense-Romanen, obwohl sich hier recht häufig Romane der „Autorin“ finden lassen, die aber einen deutlichen Grusel- bzw. Gothic-Anteil aufweisen.

Die Autorin oder der Autor, die sich hinter dem Pseudonym Helen Perkins verbirgt ist noch immer nicht geklärt. Es gibt jedoch Spekulationen, dass es sich um ein Pseudogynonym von Werner Kurt Giesa gehandelt haben könnte. Belegen lässt sich dies derzeit aber immer noch nicht. Eine Anfrage aus dem Jahr 2011 beim Kelter-Verlag für das zweite GGG-Buch blieb unbeantwortet.

Kurz nach Einführung der Ebook-Sparte bei Kelter (Kelter Digital, heute: Kelter Media) kehrte die Serie dorthin zurück.

Im Oktober 2018 erschien eine neue Druckausgabe (2. Auflage als Neuausgabe) , diesmal jedoch in Form von Doppelbänden.

© 2002 - 2019 groschenhefte.net Email-Kontakt: info[@]groschenhefte.net Impressum + "über GGG"