Fantasy-Serien

Spannende Geschichten - Auf der Suche nach den letzten Rätseln der Erde
1954-1957, Rufer-Verlag, Gütersloh, Autoren: diverse
 

 

145 Bände (Reihe, antiquarisch)
Heftroman, geklammert, 11,5/8 x 18,5/7 [cm] [Bd. 1-48];
13,5 x 19,5 [cm] [Bd. 49-145]
24-48 Seiten, Verkaufspreis: 0,25 - 0,40 DM
Erscheinungsweise: 4 Bände pro Monat
Indizierungen: keine

TOP-Info:
In Kooperation mit Deutsches Jugendschriftenwerk, welches auch Bücherbrennungen und Schmökergräber inszenierte!

 
 
 

Zielgruppe: Kinder und Jugendliche. Als Gegenpol zur "Schund- und Schmutzliteratur" konzipiert.

Kein erkennbarer Zusammenhang mit den Texten der namnesgleichen Vor- und Nachkriegsserien - außer, dass der Rufer-Verlag schon damals Teil des Bertelsmann-Verlages war, der unter dem Reihentitel bereits eigene Reihen verlegt hatte.

Die Bandbreite umfasst alle Arten realitätsnaher Abenteuer, aber auch einige Science-Fiction-Romane.

Bemerkenswert sind jedoch die realen(!) Reiseerzählungen des damaligen Journalisten und Weltenbummlers Heinz Helfen, der die Welt mit dem Rad umrundete(!!) oder an den Nordpol trampte!!!
Mit vollem Namen eigentlich Professor Dr. Heinrich Johann Helfgen, sorgten seine Erlebnisse Berichte in den 1950er Jahren für Furore, als zumeist zuerst als Artikelserie in diversenZeitungen erschienen sind.
Seine Reisebrichte erschienen 1954 bis 1956 auch in Buchform. Seine "weltweite Fahrradtour" wurden auch in der extrem kurzlebigen Heftserie (nur 3 Bände von Heinz Helfgen) Mit dem Fahrrad um die Welt (Sport- und Jugendverlag, Hamburg) veröffentlicht.

Mehr Infos im GGG-Sachbuch Götzen, Gold und Globetrotter (S. 123-125)

© 2002 - 2018 groschenhefte.net Email-Kontakt: info[@]groschenhefte.net Impressum + "über GGG"