Fantasy-Serien

Amulett
1999/1999-2000(?), Martin Kelter Verlag, Hamburg, Autorin: Patricia Vandenberg
 
entfällt
 

8 Bände (Serie, antiquarisch)
Heftroman-Sammelband, geklebt, 15 x 22,5 [cm]
192 Seiten, Verkaufspreis: 5,50 DM
Erscheinungsweise: 4-wöchentlich
Indizierungen: keine

TOP-Info:
Veröffentlichungszeit nicht mehr eindeutig nachvollziehbar.

 
 
 

Die Serie wurde von Patricia Vandenberg [Anm.: das ist Gerty Schiede, die 2007 85jährig verstarb; seit 2001 parallel und über den Tod von Gerty Schiede testamentarisch verfügt hinaus nun auch ihre Schwiegertochter Elke (Schiede?)], der Autorin der Arztserie Dr. Norden, geschrieben.
Es geht in der Serie um ein Amulett mit magischer Ausstrahlung, welches Schicksale lenkt. Es wurde von einer geheimnisvollen Frau namens Fatima der Gräfin Celia Vincenti gegeben und seitdem wird der Weg des Amuletts verfolgt. Es wechselt häufig seinen Besitzer, ohne immer Glück zu bringen und erfüllt somit konsequent seine Bestimmung.
Diese besteht darin, den Guten zu dienen und seinem Besitzer aus tiefster Not zu helfen, wenn dieser verantwortungsbewusst damit umgeht. Es darf nicht dauerhaft als Eigentum betrachtet werden, sondern muss innerhalb von 3 Jahren weitergegeben werden, sonst sucht sich das Amulett einen Weg. Das Amulett hat einen Inschrift, welche die Bestimmung gut umschreibt: Glück dem, der auserwählt ist (in deutsch). Dem Bösen wird die Macht genommen (in Latein).
Es handelte sich also um eine Serie, deren mystischer Anteil deutlich hinter der eigentlichen Handlung des Liebesromanes zurückstand, ohne dabei zum reinen Beiwerk zu verkommen. Der Untertitel der Nachdruckserie im Heftromanformat „Der phantastische Liebesroman“ zeigt die Ausrichtung auch im Vergleich zu „klassischem Frauengrusel“, der sich im Normalfall mit "Liebe, die dem Grauen trotzt" umschreiben lässt, recht deutlich.

Laut markt.presse.de: 02.03.1999 bis 14.09.1999, 4-wöchentlich, 5,50 DM.

Tatsächlich enthält jeder "Sammelband" drei Romane (als 24 Geschichten), wobei sich im Laufe der Recherchen immer deutlicher abzeichnete, dass die Sammelbandausgabe tatsächlich vor der üblichen Heftromanserie erschienen ist!!!
Ob die Romane bereits an anderer Stelle erschienen waren, ließ sich bisher nicht ermitteln. Interessant ist der Hinweis in den Sammelbänden: Die „besondere Serie“ enthält sämtliche 24 Amulett-Romane, die von der Autorin geschaffen wurden. Die vorliegende Serie werde nur einmalig im Handel vertreten sein und sei zum Sammeln wunderbar geeignet, hmmm.
Danach folgt bereits zu Begin der Serie die Titerlliste aller 8 Sammelbände mit Angabe der jeweils enthaltenen Titel.

Die Wikipedia-Angabe zum Erscheinen der Sammelbände (2001-2002) ist bereits aufgrund der EURO-Einführung und der passenden Aufdrucke auf der Heftserie bzw. der fehlenden Aufdrucke auf den Sammelbänden unplausibel.

Ob die Tatsache, dass in der Heftromanserie Amulett nur 12 Geschichten enthalten sind, zwingend darauf schließen lässt, dass die Sammelbände zuerst erschienen sein könnten oder die Sammelbände doch hinterhergeschoben wurden, um die Serie zu komplettieren, ist völlig offen.

Vom 05.05. bis 13.10.2015 wurde dann alle 24 Romane als ebooks unter dem Titel Das Amulett neu veröffentlicht.
Die Romantitel überraschen dabei jedoch. Obwohl es sich um dieselben 24 Titel aus der Sammelbandausgabe handelt, stimmt deren Reihenfolge weder mit der in den Sammelbänden angegebenen, noch mit derjenigen aus der Heftromanserie überein!
Da ein inhaltlicher Vergleich derzeit nicht möglich ist, muss eine weitere Aussage hierzu offen bleiben.

Interessant ist übrigens noch, dass die letzten drei (ebook-)Romane als Autorenangabe nicht mehr Patricia Vandenberg, sondern Yvonne Bolten tragen (siehe oben???) ...

Mehr Info im GGG-Sachbuch Geister, Gaslicht, Gänsehaut (DIN A4-PDF-Version als GRATIS-Download).

© 2002 - 2018 groschenhefte.net Email-Kontakt: info[@]groschenhefte.net Impressum + "über GGG"