Fantasy-Serien

Horror-Trip - Super-Schocker-Serie
1975, Neuzeit-Verlag, Augsburg, Autoren: Tod Mortimer, Todd Farmer
 

 

2 Bände (Serie, antiquarisch)
Heftroman, geklammert, 15 x 22,5 [cm]
64 Seiten, Verkaufspreis: 1,60 DM
Erscheinungsweise: unbekannt
Indizierungen: ---

TOP-Info:
Nur 2 Romane - und die in der falschen Reihenfolge!

 
 
 

Über den Horror Trip und vor allem den Neuzeit-Verlag ist nur wenig bekannt. Der Verlag veröffentlichte auch den Zukunft Roman, der ebenfalls wenig innovativ war und immer wieder etliche Druck(ei)fehler aufweist (verdrehte Seiten, falsche Nummerierung, etc.). Im Gegensatz zum Zukunft Roman, der Nachdrucke von alten SF-Leihbüchern enthält, war der Horror Trip wohl eine Eigenproduktion mit neuen Texten.

Wer sich hinter den sehr ähnlichen Pseudonymen verbirgt ist nicht bekannt. Auf Nachfrage von geisterspiegel.de bei Friedrich Tenkrat ist jedenfalls nur klar, dass er mit der Serie trotz der ähnlichen Pseudonyme nichts zu tun hatte.

Der Untertitel als Super-Schocker-Serie ergibt sich nur auf der Innenseite (Seite 3) und aus den Verweisen im Text.
Die Romane sind etwas härter geschrieben als der Durchschnitt der damaligen Zeit. Allerdings strotzen die Romane nur so von Rechtschreib- und sonstigen Fehlern (inhaltlich wie sprachlich). Dass die Geschichten in der Gegenwart erzählt werden ist ungewöhnlich, erleichtert das Lesen aber nicht. Statt Spannung aufzubauen ergibt dies vielmehr eine Barriere zum Geschehen, da alles scheinbar gleichzeitig und gleichförmig, ohne variierendes Tempo erzählt wird (monoton).

Die beiden Romane sollten wohl den Beginn einer Serie darstellen. Der in beiden Heften auftretende Protagonist Dave Ruggles bekommt am Ende von Band 1 (siehe links), der damit wohl eigentlich als Band 2 geplant war, das Angebot, ein neues Sonderdezernat bei der Polizei zu führen (an dieser Stelle wird auf "Das zerstörte Gehirn" als Band 1 der "Super-Schocker-Serie" verwiesen - nur zwei Romane veröffentlicht und dann noch in der falschen Reihenfolge ... uff ...).

In den Heften gibt es keine Vorankündigungen anderer Serien oder Verlagsinformationen. Auf der Rückseite und der inneren Umschlagseite der Rückseite findet sich Werbung für weitere Druck-Produkte des Neuzeit-Verlages und Werbung für einen Neuzeit-Versand (Kräuterkissen), dieser jedoch mit Sitz in Landau/Isar.
Möglicherweise waren die Romane auch nur über den Versandhandel zu beziehen.

Mehr Infos im GGG-Sachbuch Grusel, Grüfte, Groschenhefte (S. ??ß-???).

© 2002 - 2018 groschenhefte.net Email-Kontakt: info[@]groschenhefte.net Impressum + "über GGG"