Fantasy-Serien

Dan Shocker's Macabros
1973-1983, Zauberkreis-Verlag, Rastatt, Autor: Dan Shocker
 

 

125 Bände (Serie, antiquarisch)
Heftroman, geklammert, 15 x 22,5 [cm]
64 Seiten, Verkaufspreis: 1,00-1,60 DM
Erscheinungsweise: 4-wöchentlich
Indizierungen: Keine!!!

TOP-Info:
Serie wurde mit Band 125 vom Autor selbst beendet.

 
 
 

Nachdem Larry Brent noch eine gewisse "Realitätsnähe" aufgewiesen hatte (fast alle mysteriösen Vorkommnisse waren zumindest pseudo-wissenschaftlich zu erklären), konnte sich der Autor Jürgen Grasmück hier erstmals in den Bereich der Geister und Dämonen vorwagen.

Björn Hellmark, der Held der Serie, lebt nach einem tödlichen Autounfall ein zweites Mal(!) und erhält die Gabe sich mittels eines Ätherkörpers (Macabros genannt) zu verdoppeln. Macabros ist unverwundbar und in gewisser Weise ein Art Superheld, wobei mit Mirakel, dem Mann der Geheimnisse in Band 35 tatsächlich ein "Superheld" zu der Serie stößt (eine Art Sub-Serie mit insgesamt 10 Bänden). Als Kaphoon, der Erbe und Sohn des Toten Gottes, nimmt Björn Hellmark den Kampf gegen die Todesgöttin Rha Tha N´my und ihre Schergen auf - die Göttin war übrigens erstmals in der Serie Larry Brent aufgetaucht.

Erstaunlicherweise gibt es mit den Mirakel-Abenteuer innerhalb einer Serie einen zweiten Helden, so dass es hier einmalig eine SubSerie innerhalb einer Serie und nicht einer Reihe gibt. Mirakel brachte es zwischen 1976 und 1979 auf 10 Bände.
Zu der geplanten Auskoppelung der Mirakel-SubSerie kam es jedoch nicht mehr.

Ebenfalls ungewöhnlich ist es, dass die Serie in Band 125 zu einem runden Schluss gebracht wurde - soviel Spoiler muss sein: die Guten siegen über Rha Tha N´my!

Es gibt sogar ein Cross-Over mit Larry Brent im dortigen Chaos-Zyklus (Larry Brent Nr. 156 Pandämonium, Chaos-Zyklus III).
Die Serie Macabros, die ursprünglich als Taschenbuch geplant war, wurde in Paperback-Form vom Blitz-Verlag sehr erfolgreich wieder veröffentlicht.
Doch wie bei Larry Brent endete die Zusammenarbeit 2017 aufgrund eines Rechtsstreits mit den Grasmück-Erben.

Die mit Dan Shocker († 07.08.2007) abgesprochene Fortsetzung(!) erschien als Hardcover-Buchausgabe im Zaubermond-Verlag.

Die Romane wurden auch ins Holländische, Norwegische, Dänische und Hebräische übersetzt.

Macabros 1 war übrigens nie indiziert!

Die Serie erlebte von 1976-79 eine Neuauflage (Band 1-45) und eine zweite (und somit für die Bände 1-45 eigentlich dritte) Auflage, die es zwischen 1982 und 1986 auf 98 Bände brachte (Band 25 hat hier ein neues Titelbild erhalten!!!). Untertitel war hierbei "... ein Mann lebt zum zweiten Mal ...".

Die Idee einer TV-Serie hingegen scheint jedoch eher eine Seifenblase zu sein (vielleicht ist das auch besser so: man schaue sich nur die unerträgliche RTL-John Sinclair-TV-Serie aus dem Jahr 2000 an ...)

Auf Grundlage der Heftromanserie hatte EUROPA in den 1980ern eine sehr erfolgreiche Hörspiel-Serie produziert (10 Folgen), die zwischenzeitlich innerhalb der Rückkehr der Klassiker wiederveröffentlicht wurde. Die Hörspiel-Serie war jedoch mit der Nr. 2 der Heftromanserie begonnen worden, da hier der Marlos-Zyklus abgehandelt wurde und Band 1 hier wohl nicht ganz dazu passte. 2006 hat sich das Label Hörspiele Welt der Serie angenommen und zuerst den Roman "Der Monstermacher" als werktreues Hörspiel umgesetzt. Tatasächlich hatte sich das Label zu Beginn auf die Fahnen geschrieben, alle 125 Folgen umsetzen zu wollen. Die der Hörspiele und der Sprecher schien sich nach Folge 1 deutlich zu steigern und fand auch bei EUROPA-Nostalgikern Gefallen. Mit Folge ?? wra aber Schluss.
Für den Heftroman-Fan aber besonders schön ist die inhaltlich genaue Umsetzung und die Verwendung der Original-Lonati-Titelbilder!
Und das sollte auch für die neue Hörbüchern des Labels WinterZeit gelten. Ab Folge 5 wurde aus des aufwändig inszenirrten Lesungen dann doch auf Hörspiele umgestellt.
 
 
EUROPA, Folge 1, MC
EUROPA, RdK Folge 1, CD Hörspiele Welt, Folge 5, CD WinterZeit, Folge 5, CD

Mehr Infos im GGG-Sachbuch Grusel, Grüfte, Groschenhefte (S. ??ß-???).

© 2002 - 2018 groschenhefte.net Email-Kontakt: info[@]groschenhefte.net Impressum + "über GGG"