Fantasy-Serien

Seetiger - Auf der Suche nach den letzten Rätseln der Erde
1977-1980, Wolfgang Marken Verlag, Köln, Autoren: diverse
 

 

50 Bände (Serie, antiquarisch)
Heftroman, geklammert, 15 x 22,5 [cm]
98/100 Seiten, Verkaufspreis: 1,50 / 1,80 / 2,00 DM
Erscheinungsweise: 14-täglich, gegen Ende 4-wöchentlich
Indizierungen: keine

TOP-Info:
Bände 39, 41, 43 waren typisch für den Verlag Werbebände mit je 2 Nachdrucken unterer Nummern (Preis je 2,00 DM).

 
 
 

Monografische Seeabenteuer aus verschiedenen Zeiten; hauptsächlich 18. und 19. Jahrhundert.

Auch wenn der Titel eine deutliche Verwandtschaft mit der erfolgreichen Reihe SEEWÖLFE aus dem Pabel-Verlag aufweist, wurde hier ein anderes, ein Reihenkonzept verfolgt. Wie auch bei der Serie SEEWÖLFE gibt es aber ein Lexikon seemännischer Begriffe in jedem Band.

Nicht alle Romane wurden für die Serie neu verfasst. Eine der Autoren war unter anderem Ernst F. Löhndorff (Nrn. 26, 29, 45), ein Vielschreiber im Bereich der Abenteuer-Romane und Reiseerzählungen. Seine Romane waren bereits zuvor als Leihbücher erschienen, wobei die Bände 26 und 29 einen Zweiteiler auf Grundlage eines solchen Leihbuches darstellen.

Autoren waren im Übrigen Werner Dietsch als Ulrich Kallmer, Gerhard Friedrich Basner als H. L. Nicolai, Horst W. Hübner als Knut Jansen und Otto Birner als Armand Rochelle, wobei nicht alle Pseudonyme entschlüsselt werden konnten.

Band 14 entspricht NICHT dem titelgleichen Roman der Reihe ABENTEUER ZWISCHEN RIO UND SHANGHAI Band 23!

Mehr Infos im GGG-Sachbuch Götzen, Gold und Globetrotter (S. 157-160)

© 2002 - 2018 groschenhefte.net Email-Kontakt: info[@]groschenhefte.net Impressum + "über GGG"