Fantasy-Serien

Die phantastischen Abenteuer des Sun Koh
1978-1981, Erich Pabel Verlag, Rastatt, Autor: Freder van Holk
 

 

37 Bände (Serie, antiquarisch)
Taschenbuch, broschiert, 11,5 x 18 [cm]
160 Seiten, Verkaufspreis: 3,80 / 4,80 DM
Erscheinungsweise: 4-wöchentlich
Indizierungen: keine

TOP-Info:
Optik des Helden von Johnny Bruck an ATLAN angelehnt.

 
 
 

Die Pabel-Taschenbücher sind eine massive Überarbeitung der NK-Nachkriegsheftserie bzw. der NK-Borgsmüller-Leihbuchausgabe.

Gedankliche Abschweifungen und Wortspiele des Autors wurden zugunsten einer deutlich "modernisierten" und action-lastigeren SF-Abenteuer-Serie gestrichen. Für Altleser die "schlimmsten" Fassung der Sun Koh-Abenteuer. Ganz anders sahen dies aber die damaligen Erstleser - nicht umsonst erschien die komplette 37-bändige Serie auf Grundlage der Borgsmüller-Leihbücher hier nochmals.

Die Rahmenhandlung um einen Helden, der auf das Wiederauftauchen seines Reiches (hier jedoch dann Thule statt Atlantis) hinarbeitet, wurde vom Autor auch in der VK-Serie JAN MAYEN verwendet, die jedoch nie den gleichen Beliebtheitsgrad und Kultstatus erreichen konnte - wohl unter anderem gerade wegen dieser Ähnlichkeit zu SUN KOH. P. Alfred Müller war auch Co-Autor von RAH NORTON , der Eroberer des Weltalls und schrieb u.a. für MARK POWERS, UTOPIA und KOMMISSAR X.

Jan Mayen und Rah Norton war auch als Sun Koh-Abenteuer in der Borgsmüller-Ausgabe eingearbeitet worden, um die Serie nochmals "strecken" zu können.

P. Alfred Müller wurde 1959 als erster mit dem gerade neu geschaffenen Kurd Lasswitz-Preis für sein Lebenswerk ausgezeichnet.

Die Pabel-Neuauflage wurde wohl durch den Erfolg der deutschen Ausgabe von DOC SAVAGE begünstigt, die in etwa zur gleichen Zeit in Amerika lief wie SUN KOH in Deutschland, und die unabhängig voneinander etliche Parallelen aufweisen.

Mehr Infos im GGG-Sachbuch Götzen, Gold und Globetrotter (S. 67-75)

© 2002 - 2018 groschenhefte.net Email-Kontakt: info[@]groschenhefte.net Impressum + "über GGG"