Fantasy-Serien

Schattenreich - pulp magazine
2004-2005, Bastei-Verlag, Bergisch Gladbach, Autoren: diverse
 

 

26 Bände (Reihe, antiquarisch)
Heftroman, geklammert, 15,5 x 22,5 [cm]
66 Seiten, Verkaufspreis: 1,50 €
Erscheinungsweise: 14-täglich
Indizierungen: ---

TOP-Info:
Es existiert eine "Null"-Nummer.

 
 
 

Heftromanformat: ok. Seitenzahl, Erscheinungsbild: ok - und trotzdem handelt es sich bei diesem Projekt um keinen Heftroman im gewöhnlichen Sinn. Aber bereits der Untertitel (pulp magazine = amerikanische Form der Groschenhefte) lässt ja schon aufhorchen.

Düstere Atmosphäre wie bei der zugehörigen Webseite, welche es schon vor dem Magazin gab. Düstere Kurzgeschichten von vielversprechenden Jung-Autoren (Anm.: sowie von namhaften Autoren wie Claudia Kern und Stefanie Seidel), Szene-Tipps und exklusiv auch die neue Comic-Heldin "Mimi-Kri", die über einen ausgeprägten Sinn für morbiden Humor verfügt... (soweit Schattenreich.tv).
Eigentlich auch nicht Anthologie, da zwar alle 'gothic' sind, aber nicht alle Geschichten dasselbe Thema zugrunde liegen haben. Eine der Kurzgeschichten stellt immer eine Fortsetzungsgeschichte über zumindest einige Bände des 'Schattenreichs' dar.
Von Band 1 - 6 ist dies z.B. Charlotte Engmanns 6-Teiler Lieder des Todes. Eine Story um Untote und Untsterbliche, Vampire, Necromanten und alle möglichen Sagengestalten und nicht zuletzt um Spieluhren ... sehr viel Atmosphäre, sehr flüssig zu lesen ... hoher Unterhaltungswert!
Die Leserseiten, die gemäß einem Magazin mit 8 Seiten etwas umfangreicher ausfallen, wurden von zwei Redakteuren betreut: Medusa - in Fankreisen bereits von Schattenreich.tv bekannt und von Morpheus (ja, genau der, den wir schon von VAMPIRE kannten - alias Holger Kappel, seines Zeichens Lektor bei Bastei).

Man durfte auf den Fortgang der Reihe gespannt sein ... der nicht mehr kam, denn: die Reihe wurde am 27. September 2005 mit Band 26 eingestellt.

PS: Es gibt tatsächlich wie im Comic-Bereich eine 'Null-Nummer', die exklusiv der Sonic Seducer-BuchmesseCon 2004-Tasche bzw. dem Sonic Seducer 11/2004 beilag (mit Computertitelbild von Candy Kay). Die Nummer Null enthält neben einer Kurzgeschichte von W. K. Giesa als Opener auch eine Story von Linda Budinger (Der Kessel der Cerridwen) [die aber nicht wie oft zu lesen war, bereits in etwas kürzerer Form als Lesergeschichte bei John Sinclair erschienen wäre. Linda Budinger hatte dies auf ihrer Homepage klargestellt]. Die dritte Story ist nicht ganz exklusiv - sie erschien gleich darauf nochmals als dritte Geschichte im regulären Band 1 (Teil 1 des Lieder des Todes-Sechsteilers von Charlotte Engmann).
(Quelle: Rezension auf fantasyguide.de)

Nummer "0"

Von 09/2006 bis 10/2008 brachte Lübbe AUDIO eine gut gemachte sehr mysteriöse 10-teilige Hörspielserie heraus, die zusammen mit dem Sonic Seducer produziert wurde. Die Gothic-Mystery-Serie hat jedoch nur den Namen (und die Musik) mit der Heftromanserie gemein. Interessant war die Werbung über eine spezielle Internetseite, die noch vor Release nach und nach in Form eines Tagebuch eines unbekannten Schreibers auf die HSP-Serie hinleitete. Leider ist die HSP-Serie etwas sehr mysteriös ausgefallen und verwirrt den Hörer bis zum unerwarteten Ende.
 
  Folge 1, CD

Mehr Infos im GGG-Sachbuch Grusel, Grüfte, Groschenhefte (S. ??ß-???).

© 2002 - 2018 groschenhefte.net Email-Kontakt: info[@]groschenhefte.net Impressum + "über GGG"