Fantasy-Serien

Die schwarzen Perlen - Roman um das Schicksal einer Frau
1977, Erich Pabel Verlag, Rastatt, Autorin: Anne Hatfield
 
entfällt
 

40 Bände (Serie, antiquarisch)
Heftroman, geklammert, 15,5 x 22,5 [cm]
64 Seiten, Verkaufspreis: 1,20 - ??? DM
Erscheinungsweise: wöchentlich
Indizierungen: keine

TOP-Info:
Leicht veränderter Titel gegenüber 1. Auflage.

 
 
 

Komplette Neuauflage der ursprünglichen Heftromanserie, jedoch mit nun 64 statt bisher 32 Seiten: somit nur die halbe Zahl an erschienen Heften!

Der neue, rote Schmuckrahmen um das Titelbild und die nicht wirklich gelungene neue Optik rückten die Serie wieder einmal eher in den Bereich der Liebes- und Schicksalsromane. Diese neue Gestaltung erinnert im Übrigen an die der Delphin Roman Auslese.

In beiden Auflagen ziert die Rotaseite eine Illustration (Bleistift oder Tusche) einer jungen Frau im Porträt (Halbbüste) mit wehenden Haaren, in deren Hintergrund eine Burg zu sehen ist, vor der die Frau in Schwarz steht. Das Bild wird von einer (der!) Kette aus schwarzen Perlen umrahmt.
Die Illustration ist grob pointilliert ausgeführt (ähnlich dem „Schummern“ als Schattierungstechnik) und erinnert an verschiedene Innenillustrationen beim Vampir Horror Roman, die von Franz Berthold angefertigt wurden. Ob der Künstler tatsächlich auch für die Rotaseite der Serie Schwarze Perlen verantwortlich ist, ließ sich derzeit nicht belegen, da der Künstler leider nicht auf die Email-Anfrage geantwortet hat.

Obwohl die Bände der 2. Auflage jeweils zwei Romane der 1. Auflage in chronologischer Reihenfolge beinhalten, folgt die Auswahl der Romantitel der zweiten Auflage keiner einheitlichen Systematik. Sie tragen teils die Titel des ersten und teils des zweiten im Heft enthaltenen Romans.

Eine erfogreiche, dritte Auflage folgte 37(!!!) Jahre später beim Bastei-Verlag!!!

Mehr Info im GGG-Sachbuch Geister, Gaslicht, Gänsehaut (DIN A4-PDF-Version als GRATIS-Download).

© 2002 - 2018 groschenhefte.net Email-Kontakt: info[@]groschenhefte.net Impressum + "über GGG"