Fantasy-Serien

Dämonenkiller - Roman um Geister, Hexen und Vampire / Horror-Serie
(2. Auflage)
1983-1986, Erich Pabel-Verlag, Rastatt, Autoren: diverse
 

 

175 Bände (Serie, antiquarisch)
Heftroman, geklammert, 15,5 x 22,5 [cm]
66 Seiten, Verkaufspreis: 1,60 / 1,70 DM
Erscheinungsweise: wöchentlich
Indizierungen: ---

TOP-Info:
Stark überarbeitet und ab Band 131 andere Storyline!

 
 
 

Nachdem verschiedenen Romane in der ersten Auflage der Serie indiziert worden waren und die Serie daher eingestellt wurde, hatte niemand mehr mit einer Fortsetzung oder Neuauflage gerechnet.

Die erste Freude über die Neuauflage wurde aber schnell getrübt!

Die Romane (und nicht nur die indizierten!) wurden für die zweite Auflage, die 1983-1986 lief, teilweise sehr stark überarbeitet und sogar neu verfasst (Nr. 104). Die Nr. 7 (Amoklauf) wurde hierbei völlig ausgelassen. Um jedoch die Nummerierung wieder herzustellen, wurde für die 2. Auflage mit Band 34 (Der schwarze Hengst) ein völlig neuer Romane eingeschoben. Ab Band 35 sind die Nummerierungen/Titel beider Auflagen wieder bis Band 130 identisch. Die Nrn. 115 und 121 haben in der 2. Auflage einen neuen Titel erhalten und sind aufgrund der Indizierung überarbeitete Texte, jedoch annähernd identisch zur 1. Auflage ("entschärft").

Zum Leidwesen der Fans wurde der auf über 20 Bände angelegte Baphomet-Zyklus aus der 1. Auflage, der nicht mehr abgeschlossen worden war (Band 131-143, 144-150 nicht mehr erschienen, nur noch in den Fantasia-Magazinen 38-60 des EDFC e.V.), in der 2. Auflage auf die Bände 131 und 132 gekürzt (!!!). Ab Band 132 bis Band 175 erschienen in der 2. Auflage dann neue, unabhängige Romane, jedoch zu Beginn ohne Exposé.
Erst ab Band 165 (bis 174) wurde aufgrund der Leserproteste von W. K. Giesa ein kleiner Zyklus eingebracht. Ein weiterer, auf 11 Teile angelegter Zyklus (Vergangenheitsabenteuer/30-jähriger-Krieg-Zyklus aus dem 6. Leben des DämonenKillers , der bereits etliche Inkarnationen erlebt hatte), begann mit Band 175, der zugleich aber auch der letzte Band der 2. Auflage war. Wiederum wurde die Serie inmitten eines unvollendeten Zyklus eingestellt.
Einen ersten Abschluss erreichte dieser Zyklus dann erst in der ersten DämonenKiller-Buchausgabe des Zaubermond-Verlages.
Zum Baphomet-Zyklus: dieser besteht aus den Bänden 131-143 (AL 1) und 144-150, welche nicht mehr erschienen sind, sondern nur noch in den Fantasia-Magazinen 38-60 des EDFC e.V. abgedruckt wurden.

In den Fantasia-Magazinen Nr. 59-62 erschienen dann auch die Eposés zu den geplanten Romanen Nr. 151-155. Band 153 (Blutiger Thron) liegt hier sogar als fertiger Roman vor. Er wurde dann in überarbeiteter Version als VHR Nr. 359 (Aufstand der Vampire) veröffentlicht. Autor dieses Bandes ist Damion Danger (alias Jason Dark alias Helmut Rellegerd, der zwei Romane/Exposés zum DäKi beisteuerte, die jedoch beide dort nie erschienen sind!).

Die komplette und ungekürzte Ausgabe der 1. Auflage (Band 1-143 und 144-150) erscheint dann in der Buchausgabe des Zaubermond-Verlages (Buch 1-32). Die Bücher 33 und 34 enthalten neue Romane nach den nicht mehr veröffentlichten Expose von Ernst Vlcek, die nun so verändert zur ersten Buchausgabe des Zaubermond-Verlages einen etwas veränderten Abschluss der ursprünglichen Saga darstellen werden.
Die neuen_Abenteuer_um_Dorian_Hunter aus dem Zaubermond-Verlag sind komplett neue Romane, die direkt an die 1. Auflage mit dem neuen Abschluss anknüpfen.

Eine herrvorragende Übersicht über die komplizierten Zusammenhänge dieser Serie erhält man in der Mystery-Press Nr. 2 des Zaubermond-Verlages (Aber Achtung! Fehler bei der Zusammenfassung des Baphomet-Zyklus in der 2. Auflage: dies sind definitiv die Bände 131 und 132, nicht 130 und 131!) und beim DämonenKiller Rasthof.

Mehr Infos im GGG-Sachbuch Grusel, Grüfte, Groschenhefte (S. ??ß-???).

© 2002 - 2018 groschenhefte.net Email-Kontakt: info[@]groschenhefte.net Impressum + "über GGG"