Fantasy-Serien

Der Hexer (von Salem)
1987-1996, Bastei-Lübbe, Bergisch Gladbach, Autoren: diverse
 

 

6 Bände (Serie, antiquarisch)
Taschenbuch, broschiert, Bd. 1-4: 11 x 18 [cm], Bd. 5: 13,5 x 21 [cm], Bd. 6: 12,5 x 18,5 [cm]
224-810 Seiten, Verkaufspreis: 6,80/10,--/12,--/19,80 [DM]
Erscheinungsweise: ---
Indizierungen: keine

TOP-Info:
Trotz erweitertem Umfang der Tbs ab 2007, sind noch immer nicht alle Heftromane in den Tb-Ausgaben enthalten.

 
 
 

Die Heftromanserie um den Hexer Robert Craven wurde für die Taschenbuch-Ausgabe überarbeitet und neu aufgelegt. Die Taschenbuchausgabe erwies sich dabei als ungleich erfolgreicher als die Heftromanserie, so dass die Serie seit der ersten Wiederveröffentlichung im Taschenbuch (1987) in 6 Bänden immer neue Auflagen erlebte und auch im Taschenbuch fortgesetzt wurde.

Der Band "0" Auf der Spur des Hexers erzählt die Vorgeschichte um den Vater des Protagonisten Robert Craven. Band 5 führt die Geschichte der Heftromanserie dann mit Der Sohn des Hexers (1992) fort, welches als einziger Roman im Paperback-Format erschienen ist. Dieses Paperback wurde stark gekürzt im Dämonen-Land veröffentlicht, wo man gehofft hatte, die Serie im Heftromanformat wieder aufnehmen und fortsetzen zu können, was leider mit insgesamt nur 2 echten, neuen Romane misslang. Diese beiden Romane flossen dann in das Taschenbuch Das Labyrinth von London (1996) ein (die o. g. Laufzeit von 1987 bis 1996 bezieht übrigens auf die Erstveröffentlichung der TBs; die späteren Neuauflagen bezogen hingegen auch die neuen Romane inkl der aus dem Dämonen-Land mit ein, so dass die Neuauflagen der Tbs stattdessen bis zu 8 Bände aufweisen).

Es gab immer wieder neue Auflagen der Taschenbücher, auch mit verändertem Layout. Die Version, die mit den Titelbildern des englischen Illustrators Les Edwards versehen ist, darf jedoch wohl als die stimmungsvollste und schönste Taschenbuchausgabe angesehen werden. Die 2007er-Ausgabe hat optisch nur wenig Anklänge an die Heftromanserie. Erst die modernisierte Ausgabe von 2014-2016 bietet wieder eine Gestaltung, die mit Titelbildern von Arndt Drechsler hervorragend zu den "tentakelbewehrten" Stories aus dem Hexer-Universum passt!

Die Abenteuer des Hexers wurden vom Tosa-Verlag (Österreich) auch in drei Hardcover-Bänden als Der Magier (nicht zu verwechseln mit der gleichnamigen Heftromanserie des Zauberkreis-Verlages) mit leicht veränderter Story veröffentlicht (u. a. auch beim Heyne-Verlag als Taschenbuch erschienen). Der Magier war der erste Versuch, den Hexer ins Buchformat zu übertragen. Die hierbei entstandenen Abweichungen gegenüber der Heftromanserie erklären sich daher, dass die Geschichten auf den Sohn des Hexers umgeschrieben wurden und daher 100 Jahre später spielen - obwohl die einzelnen Abenteuer inhaltlich annähernd die gleichen geblieben sind. Das Tb „Der Sohn des Hexers“ bei der Der Magier hat jedoch nichts mit dem Paperback Der Sohn des Hexers aus dem Bastei-Lübbe-Verlag zu tun.
Lediglich Band 3 der Serie Der Magier bot neue, von der Heftromanserie unabhängige Abenteuer, womit diese Serie jedoch auch schon wieder beendet war.

2003 wurde vom Weltbild-Verlag eine Hexer-Gesamtausgabe als Sammleredition herausgegeben. Die erstmal (noch vor den Taschenbuchausgaben 2007 und 2015) eine echte Sammlung fast aller Hexer-Abenteuer bot.

Infos zu den Hörspielen gibt es bei der Info-Seite der Heftromanserie DER HEXER.

Band 1 (1987, Tb)
Band 1 (1995, Tb)
Band 1 (1996, HC)
Band 1 (2000, Tb)
Band 1 (2007, Pb)
Band 1 (2014, Tb, aktuell verfügbar)

Mehr Infos im GGG-Sachbuch Grusel, Grüfte, Groschenhefte (S. ??ß-???).

© 2002 - 2018 groschenhefte.net Email-Kontakt: info[@]groschenhefte.net Impressum + "über GGG"