Fantasy-Serien

Geister-Krimi
1974-1981, Martin Kelter Verlag, Hamburg, Autoren: diverse
 

 

405 Bände (Serie, antiquarisch)
Heftroman, geklammert, 15,5 x 22 [cm]
66 Seiten, Verkaufspreis: 1,00 - 1,60 DM
Erscheinungsweise: zu Beginn 14-täglich, dann wöchentlich
Indizierungen: 1 (Band 114)

TOP-Info:
Nur 382 Erstdrucke; Rest: Nachdrucke unterer Nummern.

 
 
 

Die ersten drei Romane erschienen noch innerhalb der verlagseigenen Krimi-Reihe 'Mr. Chicago' bzw. Kelter-Krimi (Nrn. 212, 216, 220).
Erst mit Band 4 begann dann 1974 (teils ist auch schon von 1973 zu hören) die eigentliche, selbständige Reihe.

Es sind auch Taschenbücher unter dem Reihentitel erschienen.

Der wohl bekannteste Held dieser Reihe war in SubSerie 'Teufelsjäger Mark Tate', der im GEISTER-KILLER und nach dessen Einstellung im GEISTER-THRILLER fortgesetzt wurde. Erst etwa 20 Jahre später erhielt er seine eigene Serie. Innerhalb der Geister-Krimi-Reihe erschienen auch Abenteuer mit Rick Masters, der sich später den Geister-Killer und den Geister-Thriller mit Mark Tate "teilte" (auch hier jeweils fortgesetzt). Aber auch er kam erst spät über eine "Gesamt"-Ausgabe des Kelter-Verlages zu Ehren und eigener Serie. Neben diversen anderen SubSerien liefen hier auch die Abenteuer um Inspektor Percy Collins von Jürgen Duensing (alias John Blood):
Die Geisterkommission von Phyllis Cocker erschien nicht nur im Heftroman sondern auch im Geister-Krimi-Taschenbuch.

Gegen Ende der Reihe wurden im Geister-Krimi, ähnlich wie im SILBER GRUSEL-KRIMI, viele Romane der unteren Nummern neu aufgelegt (ab Band 353; aber wohl nicht auf Wunsch der Leser, sondern um Kosten zu sparen und somit die Reihe halten zu können. Insgesamt wurden so 23 Romane nochmals nachgedruckt. Damit sind nicht 405, sondern nur 382 neue Romane erschienen).

Band 114 wurde u. a. wegen seiner zynischen Art wie über die begangenen Morde berichtet und von den Ermittlern darüber gesprochen wurde als "verrohend" indiziert, ist aber heute wieder indizierungsfrei.

Durch den Erfolg des Dämonen-Landes von Bastei angespornt, wurden 1990 - 1991 diverse Romane in einer 2. Auflage neu veröffentlicht - allerdings wurde diese bereits wieder mit Band 30 eingestellt.

Wie viele Serien des Kelter-Verlages fiel diese Reihe aufgrund rückläufiger Verkaufszahlen der Verlagspolitik zum Opfer, nur noch Western und 'Frauen- -Romane' zu veröffentlichen. Es sei hier jedoch erwähnt, dass diese Strategie des Verlages sich zum Leidwesen der Grusel-Fans auf lange Sicht als richtig erwies und der Kelter-Verlag mit seinen Western und Romanen für die Frau bis heute erfolgreich diese Nische besetzen kann. Auch wenn heutzutage viele Leser, nicht zuletzt eben wegen der neuen Orientierung des Kelter-Verlages, nicht nur bei neuen Serien (zwangsläufig) sondern auch bei 'antiquarischen' Serien und Reihen eher zu Bastei-, Pabel- oder Zauberkreis-Produkten greifen, so muss doch ganz klar gesagt werden, dass der Geister-Krimi zu seiner Zeit eine der erfolgreichsten Serien war, was die Zahl der erschienenen Bände (405 bzw. 382) durchaus eindrucksvoll belegt. Dies auch wenn sie größtenteils qualitativ nicht mit den direkt vergleichbaren Reihen eben der genannten Verlage (Gespenster-Krimi, Vampir Horror-Roman und Silber Grusel-Krimi) mitzuhalten vermag (Anm.: dies ist natürlich rein subjektiv und Geschmackssache, wird jedoch auch an der Zahl der erschienen Bänden der Reihen deutlich; siehe dort, a.a.O.).

Einige der Romane wurden auch im GEISTERFÄNGER neu aufgelegt.

Der Versuch einer dritten Auflage (eher in der Optik des Frauens-Grusels gehalten) scheiterte viel später nach nur 16 Bänden.

Mehr Infos im GGG-Sachbuch Grusel, Grüfte, Groschenhefte (S. ??ß-???).

© 2002 - 2018 groschenhefte.net Email-Kontakt: info[@]groschenhefte.net Impressum + "über GGG"