Fantasy-Serien

Castor Pollux - Dämonenjgad im alten Rom
2023 - heute , Bastei-Verlag, Bergisch Gladbach, Autor: Michael Schauer, Rafael Marques
 
noch offen
 

2+ Bände (Serie, Stand 11.2023)
Taschenheft, geklebt, 12,6 x 18,3 [cm]
144 Seiten, Verkaufspreis: 3,95 €
Erscheinungsweise: monatlich
Indizierungen: ---

TOP-Info:
Fortsetzung der Sub-Serie aus dem Gespenster-Krimi (2018)

noch offen  
 
 

"Ein neuer Dämonenjäger - in einer alten Zeit! Castor Pollux, einst Legionär in der Legio Germanica kämpft im Auftrag Kaiser Neros, um das Römische Reich vor den dunklen Mächten zu beschützen." (Verlagswerbung)

Die neue Serie ist im Taschenheftformat mit 12 Romanen als erste Staffel geplant und startete am 14.10.2023.
Nicht nur die monatliche Erscheinungsweise fällt auf. Das Taschenheftformat darf hier durchaus nicht nur deswegen als ungewöhnlich angesehen werden, da es nur noch selten zum Einsatz kommt, sondern weil auch die gewählte Größe ungewöhnlich ist - ungewöhnlich klein, erinnert es als sog. "Klein-Oktav-Band" fast schon an die Erscheinungsform von Serien wie Rolf Torring oder Jörn Farrow in deren Vorkriegs- bzw. frühen Nackriegsauflagen, als an die bekannten Bastei-Taschenhefte der 1990er-Jahre. Die Farrow- und Torring-Hefte sind zwar nochmals etwas kleiner, gelten aber ebenfalls noch als Klein-Oktav (Buchrücken: 15-18,5 cm) und nicht schon als Sedez-Bände (Buchrücken: 10-15 cm).

Als "Goodie" erhalten Abonennten nicht nur eine Preis-Vergünstigung, sondern auch mit Band 1 einen Schuber für die gesamte erste Staffel (siehe unten rechts).

Oben: das endgültige Titelbild von Band 1. Unten links: Das vorläufige Titelbild aus der Ankündigung, dem noch Untertitel, Bastei-Logo etc. fehlen - das in GK (2018) Nr. 126 in SW abgedruckte Cover sah nochmals etwas anders aus, weist aber grundsätzlich dasselbe Motiv auf.
Das Hauptmotiv von Band 1 stammt dabei von Mario Heyer, während das daraus entstandene Titelbild unter Verwendung von KI-Software(!) generiert wurde.

Und neu ist die Serie ja eigentlich nicht: Die beliebte Sub-Serie war mit den ersten 8 Bänden im Gespenster-Krimi (2018) angelaufen, wo mit Band 126 das vorerst letzte Abenteuer erschienen war.
Die eigene Serie setzt die Sub-Serie mit neuen Romanen direkt fort. In der Rubrik "Gut zu wissen" auf Seite 7 der Taschenhefte ist ein Rückblick auf Setting und Personen enthalten.

Ach, wann wurde noch bei Bastei zuletzt eine Sub-Serie in eine eigenständige Serie ausgekoppelt? 1985?
Richtig! Und zwar Der Hexer, der ebenfalls nach nur 8 Bänden aus dem ursprünglichen Gespenster-Krimi ausgekoppelt wurde! Man sollte da jetzt zwar nicht zu viel hineininterpretieren, aber trotzdem ;-)
Und damit ist diese neue Serie schon etwas Besonderes.

Aber nicht allein deswegen. Die Sub-Serie war bisher einfach nur gut (nicht umsonst wurde sie ausgekoppelt) und man darf sicherlich so viele Vorschusslorbeeren wagen: Was künftig Michael Schauer abliefert, wird wohl auch gefallen, zumal es eben keine wöchentliche Endlosserie sein wird und er kompetente Unterstützung von Rafael Marques als Co-Autor bekommt.
Mehr dazu war im Interview auf der Bastei-FB-Seite "Abenteuer-Lust" am 09.10. und 10.10.2023 zu lesen: Michael Schauer hatte bewusst nach einem Co-Autor gesucht, da er für etliche weitere Serien schreibt (Jerry Cotton, Jack Slade, Lassiter, Professor Zamorra und gelegentlich für John Sinclair). Der Kontakt wurde über die Bastei-Lektor Britta Künkel hergestellt.

Alle Exposés werden von Michael Schauer verfasst. Jeweils sechs Romane schreiben auf dieser Grundlage die beiden Autoren in enger Abstimmung, damit es zu keinen Brüchen kommt.

Man darf also gespannt sein: Hurray!

Einen Wermutstropfen gibt es aber tatsächlich:
Die Länge! Band 1 ist in einer vergleichsweise großen Schriftgröße und recht großzügig gesetzt, so dass ganz grob und überschlägig Seite 5 bis Seite 142 etwa 220.000 Anschläge beinhalten - die Leerzeilen sind dabei gar nicht berücksichtigt ...
Das sind nur etwa 40.000 mehr, als bei einem Maddrax-Heftroman mit 64 Seiten!

Wer mehr über Castor Pollux, Kimon und die bisherige GK-Sub-Serie erfahren will, der möge den nicht ganz ernst gemeinten GGG-Artikel Nr. 15 "Mars macht mobil" lesen (etwas herunterscrollen, kostenloses PDF zur Sub-Serie).

Band 1; vorläufiges Bild der Ankündigung
Band 1 mit Schuber

 

 

© 2002 - 2024
groschenhefte.net