Fantasy-Serien

GESPENSTER-KRIMI - Zur Spannung noch die Gänsehaut (2. Ausgabe)
2018-heute, Bastei-Verlag, Köln, Autoren: diverse
 

 

62+ Bände (Reihe, Stand: 23.02.2021)
Heftroman, geklammert, 15,5 x 22,5 [cm]
64 Seiten, Verkaufspreis: 1,90 € /2,00 €
Erscheinungsweise: 14-täglich
Indizierungen: keine

TOP-Info:
Endlich zurück nach 33 Jahren ...

 
 
 

Schon die Ankündigung einer ebook-Reihe unter dem Titel (und Untertitel) der Bastei'schen Grusel-Klassiker-Reihe war kaum zu glauben (angekündigter Start: 23.10.2018). Dass aber tatsächlich am 23.10.2018 auch noch eine Print-Ausgabe (echte Heftromane!!!) auf den Markt kam, machte ... [sprachlos]

Hatte der Bastei-Verlag schon mit DORIAN HUNTER bei alten Serien des Erich Pabel-Verlags "gewildert" (DÄMONENKILLER), sind hier nun optisch Werke aus dem Zauberkreis-Verlag an der Reihe: Alle bisher erschienenen Covers stammen von Rudolf Sieber-Lonati (LO) oder basieren auf seinen unnachahmlichen Bildern. Damit schlägt Bastei den optischen Bogen zurück ins Jahr 1968 bzw. 1981 zum Beginn der Grusel-Heft-Romane im (SILBER) GRUSEL-KRIMI und LARRY BRENT.
(Ja, ja, ich weiß: "Dorian Hunter" ist heute natürlich eine Marke des Zaubermond-Verlages. Und der alte Zauberkreis-Verlag gehört seit 1985 auch zu VP(abel)M und wurde zerrschlagen, während die Verwertungsrechte an den Werken LOs beim Blitz-Verlag liegen ...).
Egal! Auch wenn es der Neuausgabe des GESPENSTER-KRIMIS etwas am Violett für den völligen Nostalgie-Flash fehlt, ist die Kombination von GK und SGK- bzw. Larry Brent-Optik (eben die LO-Bilder) einfach nur schön ... die Stories werden das erst noch zeigen müssen!

Besonders gelungen bei Band 1: Der Bastei'sche "neue GK" trägt das Titelbild des Larry-Brent-Romans Das Totenhaus der Lady Florence (allerdings hier nicht die Foto-Kollage von 1969 bzw. 1971, sondern das bekanntere LO-Titelbild der Neuauflage des Romans, welcher 1980 innerhalb des SGK als Nr. 327 nochmals erschienen ist und das auch 1982 für LARRY BRENT Nr. 26 ebenfalls Verwendung fand).

Was scheinbar das Jubiläumsjahr 2018 (50 Jahre Grusel-Heftroman) doch alles möglich macht(e) ... !? Yuppiiiie!

Die Bände der Neuausgabe des GK tragen den Zusatz "Grusel-Klassiker", da es sich zunächst um Nachdrucke alter Romane handelt (die Reihe eröffnet mit einem Roman von Richard Wunderer, der ursprünglich als Gespenster-Krimi Nr. 156 am 07.09.1976 erschienen war).
Damit ist klar, dass es sich um eine Neuauflage und keine "chronologisch richtige", zweite Aufage der alten KULT-Serie handelt.
Schon mit Band drei hielt aber - ganz in der Tradition des DÄMONEN-LANDES und des GRUSEL-SCHOCKERS - ein neuer Roman Einzug in die Reihe (und gleich auch noch als Teil einer neuen Sub-Serie: Schattenchronik von Curd Cornelius - bisher ein Pseudonym von Guido Grandt und Jörg Kaegelmann). Die Vorschau trägt auch hier noch den "Grusel-Klassiker", aber zugleich auch eine eigene Vignette zur Sub-Serie. Auch andere, neue Einzelromane erhielten derartige Vignetten. Allerdings bedeutet eine Vignette, nicht zwangsläufig, dass es sich um einen neuen Roman handelt (" von Jason Darkempfohlen", "düster und gefährlich"oder eben auch "NEU im Gespenster-Krimi" ...).

Die KULT-Status-Bewertung muss derzeit natürlich noch als reine von der Begeisterung befeuerte Vorschusslorbeeren gesehen werden. Auch die Serienbewertung kann natürlich noch variieren.

Hoffen wir, dass ein solches Konzept und eine solche Reihe überhaupt noch in die heute übliche (Endlos-)Serienlandschaft passt.
Vorsichtshalber hat man daher (zumindest den ebooks) auch wieder den werbewirksamen Zusatz "empfohlen ab 16 Jahren" verordnet ... wohl mehr Reminiszenz als wirklicher Jugendschutz ...

Die neuen Romane:

Bei den Romanen sind neben den Neuveröffentlichungen von "Heftroman-Klassikern" (alle aus dem alten GESPENSTER-KRIMI) vor allem die neuen Einzelromane hervorzuheben (bislang die Bände 7, 14 und 17). Insbesondere Band 14 (Totenmeer) von Logan Dee (Uwe Voehl) ist bislang mein Favorit: ein 4,5-Totenköpfe-Roman!
Allerdings sind die "neuen" Romane keine deutschen Erstveröffentlichungen, sondern wurden eben erstmals bei Bastei(!) veröffentlicht: Band 7 war schon im VAMPIR HORROR Band 3 enthalten (Das grausame Meer, erschienen 2005, Zaubermond-Verlag), Band 14 ist aus dem Basilisk-Verlag (Totenmeer, Band 1 der EDITION ARKHAM, Juni 2008, auf 99 Exemplare limitiert) und Band 17 erschien bereits in der Anthologie Die Knochenkirche (Fabylon Taschenbuch, Hrsg. Alish Bionda, vom Oktober 2014).
Einige aktuell im Netz kursierende Titellisten sind da nicht ganz korrekt.

Der erste wirklich neue, bislang unveröffentlichte Roman ist Geist von Tobias Bachmann (GK Nr. 20), der zugleich das Heftromandebut des Autors darstellt (Quelle: Posting des Autors vom 11.07.2019 unter https://phantastik-literatur.de/forum/index.php?user-post-list/84-bachi/).

Ein detaillierte List der steht noch aus ... aber in den Startlöchern.

Eine der neune Sub-Serien: SCHATTENCHRONIK ( ... die bisher einzige ander ist übrigens die um Roy Delgado von Rafael Marques)

Die Serie ist mehr als einen Blick wert - wenn aber auch bereits ziemlich umstritten!

Auch die Sub-Serie "Schattenchronik" sind keine neuen Romane, sondern eine Serie aus dem Blitz-Verlag, wo sie als ebook- und Taschenbuch-Serie erhältlich ist (Schattenchronik - Gegen Tod und Teufel). Die Serie ging aus einer anderen Serie des Blitz-Verlages hervor: Mit Band 4 bzw. 7 der Serie DER BUTLER entstand SCHATTENCHRONIK als Spin-Off mit teils denselben Figuren. Die Serien laufen parallel zueinander weiter, wobei DER BUTLER sich eher der Thriller-Seite annimmt.
Wieviele Romane in den Serien erscheinen werden ist derzeit ncht bekannt (Der Butler: 9 Bände, ebenfalls ebook und Tb, Schattenchronik: 6 Bände, jeweils Stand 25.06.2019).
Die Gespenster-Krimis nutzen die für die beiden Serien auch schon beim Blitz-Verlag genutzten LO-Gemälde für die Titelbilder.

Die Romane stellen auf der einen Seite eine Homage an Larry Brent, Butler Parker und viele andere deutlich erkennbare Serien der 1970er und 1980er Jahre dar (Curd Cornelius verwies auf seine "Heftroman-Sucht" während der Schulzeit, Interview auf Blitz-Blog vom 19.11.2018): Laserwaffen, Kommunikationsringe, schwedische Agenten, schwer zu ertragende selbstgedrehte Zigaretten - allerdings auch ein schwarz lackiertes Super-Wohnmobil mit knapp 1000 PS als fahrbare Agentenbasis (die "Monster-Maus").

Allerdings ist die Ähnlichkeit der Romane zu den aus dem Blitz-Programm genommenen neuen Abenteuern um Larry Brent und die PSA frappierend. Überdeutlich z. B. bei GK Band 6 (Schattenchronik Nr. 2), der Band 8 der "neuen Larry Brent-Fälle" aus dem Jahr 2009 extrem ähnelt und sogar dasselbe LO-Titelbild trägt!
Hintergrund hierfür dürfte der Rechtsstreit zwischen dem Blitz-Verlag und den Grasmück-Erben sein, so dass nun die Romane in überarbeiteter Form verwertet als/für SCHATTENCHRONIK genutzt werden ... und beim Blitz-Verlag exklusiv fortgesetzt!

Bei den Nummern 3 und 4 der Sub-Serie weicht der Romantitel beim GK gegenüber der Blitz-Veröffentlichung teils deutlich ab.

Danach war hier erstmal Schluss! Aber die Sub-Serie erhielt dafür auf 'GGG' gleich einen Platz bei den "Vergessenen Helden".
Und was passiert "plötzlich"? Kaum 50 Bände später, geht es mit GK 62 am 23.02.2021 dann doch mit der Sub-Serie weiter ...

Igor's Gedanken:

Ich könnte mich an keine Serie erinnern, auf die ich sooo gepannt war oder auf die ich mich derart gefreut hätte, wie auf die Rückkehr des Gespenster-Krimis!

Nachdem ich den ersten Band in Händen hielt, schienen zunächst die Erwartungen erfüllt.
Aber nach der Euphorie folgte das Aufschlagen des Heftes ...

(?) Und trotzdem! Das Gefühl nach dem Aufschlagen von Band 1 ist doch deutlich ernüchtert.

Mal sehen: Das selige DÄMONEN-LAND wartete schließlich auch erst ab Band 6 mit der Dämonen-Depesche und nach und nach mit immer mehr Goodies auf [das allerdings, hat sich bis heute, 02.2021, noch immer nicht ergeben :-( - aber: die Hoffnung stirb bekanntlich zuletzt!

© 2002 - 2021 groschenhefte.net Email-Kontakt: info[@]groschenhefte.net Impressum + "über GGG"